Tiere in der Stadt Tierische Freunde!

Die Taube: 5 spannende Fakten über Tauben

Du siehst bestimmt oft Tauben, wenn du durch die Stadt spazierst oder in die Bäume hochschaust. Die meisten Menschen wissen leider nicht viel über diese spannenden Tiere. Wir haben hier fünf interessante Fakten über Tauben für dich, die du wahrscheinlich noch gar nicht kanntest.

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

1. Tauben können blitzschnell fliegen

Auch wenn man es ihnen nicht ansieht, wenn sie auf dem Gehweg nach Krümeln picken: Tauben können sehr schnell fliegen. 80 Kilometer in der Stunde sind für sie kein Problem. Ein Autofahrer berichtete sogar mal, dass ihn eine Taube auf der Autobahn überholt hat, als er gerade 100 km/h schnell gefahren ist.

2. Tauben haben ein gutes Gedächtnis

Tauben haben ein sehr gutes Gedächtnis, können sich 100 verschiedene Fotos merken und sogar Menschen wiedererkennen. Das haben Forscher bei Stadttauben in Paris herausgefunden. Selbst bei wechselnder Kleidung erkennen Tauben verschiedene Menschen wieder. Wie sie das herausgefunden haben?

Die Forscher von der Universität Paris schickten zwei Kolleginnen in verschiedenfarbigen Laborkitteln in einen Stadtpark. Beide gaben den Tauben Nahrung. Die eine ließ die Tiere in Ruhe essen, während die andere die Vögel immer wieder verjagte. Nach kurzer Zeit stellten die Forscher fest, dass die Tauben auch dann der bösartigen Person auswichen, wenn diese sie gar nicht verscheuchte. Auch von einem Kittel-Tausch ließen sich die Vögel nicht in die Irre führen.

3. Tauben haben ihre Augen überall

Weil die Augen bei Tauben seitlich am Kopf sind, können sie fast komplett im Kreis um sich herum sehen, ohne ihren Kopf zu bewegen. Das ist sehr nützlich, weil sie dadurch Feinde schneller erkennen und wegfliegen können.

4. Tauben lieben ihre Familien

Wenn eine Taube einen Partner findet, bleibt sie für den Rest ihres Lebens mit ihm zusammen. Das Taubenpaar baut gemeinsam ein Nest und zieht dort seine Kinder auf. Taubenmütter und -väter lieben ihre Kinder sehr. In ihrem Nest bleibt das Paar dann für immer wohnen und zieht jedes Jahr neue Kinder groß, bis diese alt genug sind, sich ebenfalls einen Partner zu suchen, mit dem sie ihr eigenes Nest bauen.

5. Tauben wollen nicht verscheucht werden

Leider gibt es viele Menschen, die Tauben schlecht behandeln und verscheuchen. Jeder hat schonmal gesehen, wie ein Kind oder ein Erwachsener eine Taube in der Stadt verjagt hat, obwohl sie ihm gar nichts getan hat. Die Tauben haben dann große Angst und versuchen, schnell zu flüchten. Doch oft haben Tauben keine Wahl und müssen wieder auf Gehwege und Marktplätz zurückkehren, um nach Nahrung zu suchen. Denn viele von ihnen leiden in der Stadt großen Hunger, weil manche Städte es sogar verbieten, dass jemand den Tauben etwas zu essen gibt. Zum Glück gibt es aber inzwischen viele Stadttaubenprojekte, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, den hungernden Tauben zu helfen und ihnen sogar Nistplätze bauen.

Wie du Tauben helfen kannst

Wenn du eine verletzte Taube oder ein anderes verletztes Tier findest, sag einem Erwachsenen Bescheid, damit er den örtlichen Tierschutzverein, die Feuerwehr oder ein Stadttaubenprojekt verständigen kann und dem Tier geholfen wird.