Uncategorized

5 Dinge über Elefanten, die du bestimmt noch nicht wusstest

Elefanten sind unglaublich spannende Tiere, über die die meisten Menschen leider nicht viel wissen. Wir stellen dir hier 5 Fakten über Elefanten vor, die du wahrscheinlich noch gar nicht kanntest.

1. Elefanten können mit ihren Füßen hören

Wusstest du, dass Elefanten sich miteinander unterhalten, indem sie mit ihren Füßen aufstampfen und rollen? Damit erzeugen sie sehr tiefe Schallwellen, die wir Menschen nicht hören können – andere Elefanten aber schon. So können die Tiere ihre Artgenossen sogar über mehrere Kilometer hinweg vor Gefahren warnen.

elefant

2. Elefanten gehen in den Kindergarten

Genau wie wir Menschen haben auch Elefanten einen Kindergarten – auch wenn dieser natürlich anders aussieht als bei uns. So passt bei Indischen Elefanten ein weibliches Tier auf die Jungen auf, während die anderen Elefanten auf Nahrungssuche gehen.

elefant

Elefantendamen kümmern sich generell sehr fürsorglich um den Nachwuchs. So helfen sie bei der Geburt eines neuen Babys, wie es bei uns die Hebammen tun.

3. Elefanten benutzen ihren Rüssel als Schnorchel

Nicht nur wir Menschen gehen gerne auf Tauchgang, auch Elefanten baden für ihr Leben gern. Wenn sie tauchen, benutzen sie ihren Rüssel wie einen Schnorchel zum Atmen. So können sie länger unter Wasser bleiben.

elefant

4. Elefanten haben das größte Gehirn

Das Gehirn von Elefanten wiegt ganze fünf Kilogramm und ist damit das größte Gehirn unter den Landtieren. Der Teil im Gehirn, der für Erinnerungen zuständig ist, ist bei Elefanten besonders groß – sie vergessen wirklich nie etwas.

elefant

5. Elefanten wollen nicht eingesperrt werden

Leider sind viele Elefanten in Zoos eingesperrt, wo sie in kleinen Gehegen leben müssen. Dort können sie nicht über Kilometer weit mit anderen Elefanten sprechen oder auf Tauchgang gehen. Mütter werden oft von ihren Kindern getrennt, obwohl die Töchter in der Natur ihr Leben lang mit ihnen zusammenbleiben. Viele Elefanten in Zoos sind daher so traurig, dass sie sogenannte Verhaltensstörungen entwickeln und manchmal sogar Medikamente gegen Depressionen bekommen.

elefant

Auch in manchen Zirkussen gibt es noch immer Elefanten. Dort werden sie geschlagen, damit sie Kunststücke aufführen, die ihnen wehtun oder Angst machen.

Was wir für Elefanten tun können

Sprich mit deiner Familie darüber, was du hier über Elefanten gelesen hast und wie es den Tieren in Zoos geht. Überlegt euch gemeinsam schöne und tierfreundliche Alternativen zum Zoobesuch – wie wäre es zum Beispiel mit einem Besuch auf einem Lebenshof, wo es den Tieren gut geht?