Go Veggie - Für die Tiere Go Veggie - Für die Umwelt und deine Mitmenschen Tiere essen? Tiere im Wald Tierische Freunde!

Wird es bald keinen Regenwald mehr geben?

Urwald
© istock / Bogdanhoria

Etwa 12 Prozent der Erde sind noch mit Regenwald bedeckt. Mit jedem Tag schrumpft dieser wertvolle Lebensraum für Millionen Tiere aber deutlich: Alle zwei Minuten verschwindet Urwald auf einer Fläche so groß wie 35 Fußballfelder zusammen. Die Bäume werden gefällt, das Unterholz verbrannt. Machen die Menschen so weiter, wird es in etwa 300 Jahren keinen Regenwald mehr geben.

Waldbrand
© istock / Pedarilhos

In den Tropen, wo der Regenwald wächst, lebt eine Vielzahl von verschiedenen Tierarten. Darunter sind unzählige Vogel- und Insektenarten, aber auch viele Schlangen, Affen, Tiger, Leoparden und Elefanten. Fast die Hälfte der weltweit bekannten Tiere ist im Regenwald zuhause. Durch die Abholzung wird ihnen aber immer mehr von ihrem Lebensraum weggenommen. Das ist ein großes Problem, denn wenn ihr Revier zerstört wird,  haben viele Tiere keine Überlebenschance mehr und sterben aus. Bereits seltene und bedrohte Tiere und Pflanzen werden zudem aus ihrer Heimat, den Urwald, gerissen und verkauft – obwohl das verboten ist. Pro Tag sterben deshalb etwa 150 Tier- sowie Pflanzenarten für immer aus.

Warum wird der Regenwald zerstört?

Das Holz der Bäume aus dem Regenwald ist wertvoll für die Händler, die es in die ganze Welt verkaufen. Holz und Papier wird daraus gemacht. Auf den riesigen kahlen Flächen, die vom Zuhause der Tiere übrig bleiben, bauen Unternehmen riesige Plantagen mit Ölpalmen. Mit dem Öl machen die Firmen sehr viel Geld, denn es steckt fast überall drin: in unserem Essen, in Creme, Waschmittel und in den Tanks unserer Autos. Angebaut wird dort, wo sich eben noch Affen durch die Baumkronen schwangen, auch Bananen, Kautschuk (das ist so etwas wie Gummi), Kaffee oder Kakao. Abgeholzt wird der Wald auch, weil die Menschen auf der Suche nach Gold, Öl oder Gas im Boden sind. Die Landwirtschaft spielt ebenfalls eine große Rolle: Da die Menschen immer mehr Fleisch essen wollen, müssen auch immer mehr Tiere, z.B. Rinder, gehalten werden – und die brauchen Platz. So wird den Wildtieren ihr Lebensraum weggenommen, damit Menschen billiges Fleisch essen können. Ist das nicht traurig?

Was du tun kannst, um dem Regenwald zu helfen:

  • Kaufe keine Möbel aus Tropenholz (z.B. vom Teakbaum)
  • Verwende Tüten aus Papier mehrmals
  • Achte darauf, dass du recyceltes Papier verwendest
  • Kaufe keine Produkte, in denen Palmöl enthalten ist

 

Wir danken Sophia B. (15 Jahre) aus Stuttgart für diesen Gastartikel!

Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen