Uncategorized

Warum Silvester kein Spaß für Tiere ist

Warum Silvester kein Spaß für Tiere ist. Laute Böller, grelle Lichter, ungewohnte Gerüche: für die Tiere bedeutet das Stress pur! Foto: (c) clipdealer

Bestimmt freust du dich auch schon sehr auf Silvester, oder? Es ist immer aufregend, wenn die letzten Sekunden des Jahres verstreichen, der Uhrzeiger endlich auf der 12 steht und das neue Jahr beginnt. Alle umarmen sich, wünschen sich ein frohes neues Jahr und gehen raus, um die Raketen anzuzünden und das bunte Spektakel am Himmel zu bestaunen. Aber wusstest du, dass Tiere große Angst vor den Lichtern und dem Krach haben, die durch Feuerwerkskörper entstehen? Häufig geraten sie in Panik, sodass das Feuerwerk schnell zur tödlichen Gefahr für die Tiere werden kann.

Tödliche Gefahr für Wildtiere

Wildtiere sind sehr achtsam und flüchten meistens, wenn Gefahr droht. Die Tiere wissen nicht, dass Raketen und Co eigentlich ungefährlich für sie sind. Sie gehen davon aus, dass es sich bei Feuerwerkskörpern um potenzielle Feinde handelt, und versuchen, schnellstmöglich zu flüchten. Das kostet sie sehr viel Energie, die Wildtiere eigentlichen brauchen, um durch den Winter zu kommen. Schlimmstenfalls werden sie so durch die Panikattacke geschwächt, dass sie den Winter nicht überleben. Bei Vögeln können die Lichter und Rauchwolken im Himmel außerdem zu Desorientierung führen, das heißt, sie sind für kurze Zeit so durcheinander, dass sie nicht mehr wissen, wo sie sind. Vögel können so stark geblendet werden, dass sie Hindernissen nicht mehr rechtzeitig ausweichen können.

Erheblicher Stress für Tiere in Zoos und Tierparks

Auch für die vielen eingesperrten Tiere in Zoos und Tierparks bedeutet der Lärm großen Stress. Voller Angst und Panik müssen sie in ihren „Gefängnissen“ ausharren und haben keine Möglichkeit, zu fliehen – obwohl das ihr natürliches Verhalten wäre.

Angst und Panik bei Hunden und Katzen

Für viele unserer tierischen Mitbewohner ist der Silvesterabend ein Albtraum. Laute Böller, zischende Raketen und helle Blitze versetzen viele Hunde und Katzen in Angst und Panik. Dies kann auch zu dauerhaften Krankheiten bei deinem tierischen Freund führen. Hunde und Katzen sollten den Silvesterabend am besten sicher im Haus verbringen und nicht über einen längeren Zeitraum alleine gelassen werden. Achte darauf, dass die Fenster und Türen geschlossen sind, und ziehe die Vorhänge zu oder lasse die Rollläden herunter. Leise Musik oder Fernsehgeräusche können deinen tierischen Begleiter von den lauten Knallern ablenken.

Was du tun kannst

Statt lautes Feuerwerk anzuzünden, könntest du deine Eltern bitten, in diesem Jahr keine Feuerwerkskörper zu kaufen. Raketen, Böller oder sogenannte Feuerwerksbatterien machen den Tieren nur unnötig Angst und verschmutzen die Umwelt. Erkläre auch deinen Freunden, warum sie lieber keine Böller und Co zünden sollten und wie sie den Tieren damit helfen können.

Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen