Tiershows, Sport & Co.

Tipps für einen tierfreundlichen Urlaub: Keine Delfinarien

Delfine brauchen die Freiheit!

PETAKids sagt dir, wie sehr die als Touristenattraktion missbrauchten Meeressäuger dafür leiden müssen.

Delfine sind wunderschöne und sehr schlaue Tiere – ihr Dasein in Gefangenschaft zu fristen, ist eine lebenslange Qual für sie; Delfinarien sind nichts anderes als enge und trostlose Betonpools. Die Delfine haben dort nie die Möglichkeit, ihr natürliches Verhalten und ihre Bedürfnisse auszuleben. Hinter dem vermeintlichen „Lächeln“ der Delfine, das die Besucher zu sehen bekommen, verbirgt sich in Wahrheit ein unendlich trauriges Leben.

Im Ozean genießen Delfine ihr Leben. Im Delfinarium hingegen gibt es kaum Sonne, keine Wellen, Gezeiten oder Strömungen. Anstelle von Sand bieten diese Einrichtungen den Tieren lediglich Beton; und statt im offenen Meer spielen und jagen zu können, sind die Delfine in albernen Shows auf die Fütterung toter Fische angewiesen. Oft wird Besuchern in Touristengebieten angeboten, mit den Tieren zu schwimmen. Glaubst du nicht auch, dass die Delfine das viel lieber in Freiheit mit ihrer Familie und ihren Freunden tun würden?

Delfin_mit_Kind
Für diesen kurzen Spaß des Mädchens muss der Delfin sein Leben in Gefangschaft verbringen. Foto (c): PETA.

Woher kommen die Tiere in Delfinarien eigentlich?

Viele Delfine werden mithilfe riesiger Netze in den Meeren eingefangen. Dabei werden Familien auseinandergerissen, Freunde voneinander getrennt und Delfinkinder verlieren ihre Eltern. Schmerzen und Verletzungen beim Fang und Transport führen nicht selten zum Tod der Tiere, noch bevor diese im Delfinarium ankommen.

Was du tun kannst:

Du möchtest, dass in Zukunft keine Delfine mehr für die Schaulust der Menschen leiden müssen? Dann besuche niemals ein Delfinarium oder einen Zoo. In Deutschland gibt es in Duisburg und Nürnberg noch gefangene Delfine – traurig! Dort werden die sensiblen Meeressäuger zu Kunststücken gezwungen – kehre solchen Orten den Rücken! Informiere auch deine Familie und Freunde über das Leben der Tiere. Dann werden auch sie bestimmt keine Lust mehr haben, Delfine in Gefangenschaft zu besuchen.

Kennst du den bekannten Comedian Kaya Yanar?

Er ist sehr lustig und bringt viele Menschen zum Lachen, sicherlich kennst du ihn aus dem Fernsehen. Kaya Yanar hat eine wichtige Botschaft an euch: Wenn niemand mehr eine Eintrittskarte für ein Delfinarium kauft, werden die intelligenten und sensiblen Meeressäuger auch nicht mehr eingesperrt. Jeder Einzelne kann also helfen!

Hier kannst du das Video mit ihm anschauen und hören, was er über Delfine sagt:

Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen