Tiere im Wald

Rotfuchs

Füchse sind nahe Verwandte des Hundes und sehen ihm daher ähnlich. Das wusstest du noch gar nicht? Wenn du noch mehr spannende Fakten über Füchse erfahren möchtest, dann lies hier weiter.

Füchse sind faszinierende Tiere, über die wir Menschen oft viel zu wenig wissen

Füchse sind ausgesprochen soziale Familientiere. Die Babys können nach ihrer Geburt anfangs weder sehen, hören noch laufen. Man nennt sie Welpen, genau wie Hundebabys. Da sie so hilflos sind, muss ihre Mutter sie gut beschützen, während der Vater jagt, um seine Familie zu ernähren. Wenn sie drei bis vier Wochen alt sind, verlassen sie zum ersten Mal ihren Bau (so nennt man die Wohnung der Füchse). Sie verbringen viel Zeit mit Spielen, Fangen und Raufen. Durch das Spielen erlernen die jungen Füchse wichtige Fähigkeiten, die sie als Erwachsene zum Überleben benötigen.
Füchse sind sehr friedliche Tiere und stellen für den Menschen keine Gefahr dar. Grundlos werden sie von den Jägern verfolgt und getötet. Oft werden sie angeschossen und verbluten qualvoll, da niemand mehr nach ihnen sucht. Nicht nur die getöteten Tiere leiden, sondern auch ihre Familien, die den toten Fuchs vermissen. Manchmal werden sogar ganze Fuchsfamilien in ihrem Bau von den Jägern überfallen und getötet.

SONY DSC
SONY DSC

Was du tun kannst!

Falls du jemanden kennst, der Jagen als sein „Hobby“ bezeichnet, bitte ihn, damit aufzuhören! Wie wir haben auch die Tiere ein Interesse daran, ihr Leben zu leben, ohne dabei Angst haben zu müssen. Auch das Tragen von Fuchspelz und dem Fell anderer Tiere ist nicht in Ordnung. Denn oft werden die Tiere ihr ganzes Leben eingesperrt, nur um als Pelzbesatz an einer Wintermütze zu enden. Bitte Verwandte und Freunde, dass sie sich über Pelz informieren und beim Kauf von Winterbekleidung darauf achten, dass der Bommel an ihrer Wintermütze nicht aus echtem Tierfell ist!

Wusstest du..?

Kennst du die Redewendung „Schlau sein wie ein Fuchs“? Aber ist der Fuchs wirklich so schlau, wie man sagt? Ja, das ist er – denn er besitzt die außergewöhnliche Fähigkeit, sich den verschiedensten Lebensbedingungen anzupassen. Der Rotfuchs, der auch in Deutschland heimisch ist, ist der am weitesten verbreitete Beutegreifer der Erde. Er lebt am nördlichen Polarkreis in Eiseskälte, ebenso wie im heißen Nordafrika und den trockenen Steppen Asiens. Du siehst, Füchse sind durch ihre hohe Intelligenz sehr anpassungsfähig und echte Lebenskünstler!

Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen