Go Veggie - Für die Tiere

Rinder: Von Kühen und Kälbchen

Foto: (c) PETA USA

Hast du schon mal in die großen braunen Augen einer Kuh geschaut? Die lassen einen wirklich dahin- schmelzen! Viele Menschen freuen sich, wenn sie Kühe auf einer Wiese sehen. Vor allem kleine Kälber rühren die Herzen.
Unter diesen Menschen befinden sich nicht nur Vegetarier (Menschen, die kein Fleisch, Wurst oder Fisch essen) und Veganer (Menschen, die sich rein pflanzlich ernähren, also zum Beispiel weder Käse noch Milch zu sich nehmen), sondern auch Fleischesser.
Vielleicht können manche dieser Fleischesser sich nur schwer vorstellen, auf ihr geliebtes Steak oder ihre Spaghetti Bolognese zu verzichten. Wie kann es sein, dass man Tiere gern hat, sie aber trotzdem isst?

Kühe sind tolle Tiere, die auf keinen Fall für Hamburger, Steaks oder Braten sterben wollen

Rinder: Von Kühen und Kälbchen – In freier Natur sind Kühe reine Pflanzenfresser, also auch Veganer. Aber die Tiere, die für ihr Fleisch gezüchtet werden, dürfen allerhöchstens in den ersten paar Monaten ihres Lebens draußen grasen. Danach füttert man sie mit Soja, Getreide und Mais; eigentlich nicht ihre natürliche Nahrung . Damit schadet man ihrer Gesundheit, denn dieses Futter können Magen und Darm nicht so gut verarbeiten, was zu Problemen und Bauchschmerzen führt.

Kühe wollen glücklich sein. Foto: (c) PETA

Wenn sie krank werden, bekommen sie starke Medikamente (Antibiotika), wodurch sie auch automatisch schneller wachsen. Manchmal bekommen sie dieses Medikament aber auch, obwohl sie gesund sind, nur damit sie schneller an Gewicht zulegen. Das ist in Deutschland verboten, jedoch kontrollierte das bisher niemand so wirklich.

Also überleg‘ mal: Wenn du die Tiere isst, dann isst du auch alles mit, was sie vorher bekommen haben. Wahrscheinlich kannst du dir denken, dass das nicht gut für dich sein kann. Bevor die Tiere auf dem Teller landen, müssen sie ihre letzten Stunden auf einem engen Transporter ohne Wasser und Futter verbringen. Im Schlachthaus angekommen, werden sie dann mit einem Bolzenschussgerät- dieses Gerät ist einer Pistole ähnlich – betäubt. Allerdings klappt das nicht immer, so dass sie oft noch wach sind, wenn sie getötet werden. Das heißt nichts anderes, als dass sie bei vollem Bewusstsein langsam sterben.

Spannendes über Kühe

Hast du gewusst, dass Kühe uns eigentlich ganz schön ähnlich sind? Sie haben Spaß am Spielen, sind manchmal sauer aufeinander und haben beste Freunde – einige Kälber sind von der Kindheit bis an ihr Lebensende miteinander befreundet! Kühe sehen unterschiedliche Farben und können Menschen zum Beispiel an ihrem Körperbau oder an der Kleidung erkennen.
Kühe sind hervorragende Mütter; sie sind sehr liebevoll und beschützen ihre Kälber. Sie wechseln sich untereinander sogar mit dem Babysitten ab. Und trotz ihrer Größe gab es schon Kühe, die über hohe Zäune gesprungen sind, um nach ihren Babys zu suchen.
Ach ja, die Milch, die sie geben – die ist nur für ihre Babys, nicht für uns Menschen!

Die traurige Wahrheit

Kühe, die zur Milchproduktion gehalten werden, sind für die Betreiber dieser Höfe nichts anderes als Milchmaschinen. Sie werden so gezüchtet, dass sie sehr viel Milch geben. Dabei ist ihr Körper gar nicht darauf ausgelegt, soviel davon herzustellen; deshalb bekommen sie schmerzhafte Entzündungen und andere Krankheiten. Zudem müssen sie fast ihr ganzes Leben schwanger sein, denn Milch geben sie nur, wenn sie eigentlich ein Kalb zu versorgen haben. Daher nehmen die Menschen den Tiermüttern kurz nach der Geburt das Baby weg und nach wenigen Tagen wird die Kuh durch einen menschlichen Eingriff wieder schwanger gemacht. Das ist gemein!

Milch ist auch nicht gesund oder notwendig für den Menschen. Im Gegenteil: Milchprodukte enthalten eine Vielzahl ungesunder Bestandteile. So zum Beispiel Keime, tierische Fette und Hormone, die der Mensch dann automatisch zu sich nimmt. Wir Menschen sind die Einzigen, die die Milch von anderen Tieren trinken. Oder könntest du dir vorstellen, dass ein Kälbchen anstatt die Milch seiner Mutter die von einer Schweine-Mama trinken würde?

Was du tun kannst!

Es gibt so viele köstliche Produkte ohne diese Tierquälerei. Es gibt sogar Steak ganz ohne Fleisch. Anstatt Kuhmilch kannst du z.B. ‚Sojadrink‘ oder ‚Haferdrink‘ trinken. Du magst besonders gern Käse? Auch da gibt es ein großes Angebot ohne tierische Milch! Das kannst du dir nicht vorstellen? Halte Ausschau, wenn du das nächste Mal im Supermarkt bist, du wirst bestimmt überrascht sein.

Wusstest du..?

Männliche Kälber sind ein ‚Nebenprodukt‘ der Milchindustrie. Sie werden, genau wie ihre Schwestern, ihren Müttern oft schon am Tag ihrer Geburt weggenommen. Männliche Kälber werden zu Kalbfleisch verarbeitet. Wenn sie noch kleine Babys sind, müssen sie ohne ihre Mama in winzigen Boxen leben. Nach ein paar Wochen werden sie meist in schmutzige Ställe gesperrt. Außerdem werden ihnen oft die kleinen Hörner mit einem sehr heißen Brennstab ausgebrannt – ganz ohne Schmerzmittel. Nach ungefähr 22 Wochen werden die Kälbchen, die dann immer noch Babys sind, getötet. Manchmal benutzt man einen bestimmten Bestandteil aus ihrem Magen (Lab), um Käse herzustellen. Du siehst, Käse ist oft nicht einmal vegetarisch. Andere Teile von Ihnen werden zum Beispiel zu „Kalbsschnitzel“ und „Kalbsleberwurst“ verarbeitet.

Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen