Helden für Tiere Tiere im Wald Tiere in der Stadt Tierische Freunde!

Mit diesen Tipps wirst du zum Helden für Tiere (Teil 1)

Mit diesen Tipps wirst du zum Helden für Tiere (Teil 1) - Was du alles tun kannst, um Tieren in Not zu helfen, um zum Helden für Tiere zu werden

Liebst du Tiere und würdest gerne mehr tun, um ihnen zu helfen? Stell dir vor, das kannst du sogar! Und du hast auch schon damit angefangen, denn du liest dir diesen Artikel durch. Mit den folgenden kinderleichten Vorschlägen kannst DU Tieren auf der Stelle (und jeden Tag) helfen:

Rette Hunden und Katzen das Leben

Hunde, Katzen und andere Tiere können Menschen nicht selbst um Hilfe bitten. Sie brauchen tierliebe Kinder wie dich, die sich dafür einsetzen, dass die Tiere ein sicheres und glückliches Leben haben. Wenn du ein Tier siehst, dass sich in einer gefährlichen Situation befindet, solltest du immer deinen Eltern Bescheid sagen und sie bitten, den Tierschutz oder das örtliche Tierheim anzurufen.

Es kann zum Beispiel sein, dass du an einem heißen Tag ein Tier siehst, das in einem Auto eingesperrt ist; oder eines, das im Garten deines Nachbarn angekettet ist und kein Futter oder Wasser hat; oder ein Tier, das ganz verloren umherirrt, oder eines, das verletzt, krank oder abgemagert zu sein scheint – diese Tiere brauchen Hilfe. Dein Eingreifen könnte ihnen das Leben retten!

hund-auto-istock_61918832-c-manukaphoto-2

Keine Tiere im Kleiderschrank

Jedes Jahr leiden Kühe, Schafe, Kaninchen und andere Tiere, weil aus ihren Häuten und Fellen Kleidung, Schuhe oder Accessoires für den Menschen hergestellt werden. Aber es gibt eine gute Nachricht: Du kannst diesen liebenswerten Tieren ganz einfach helfen. Prüfe einfach immer das Etikett beim Kleiderkauf und bitte deine Eltern, dir nur Kleider und Schuhe ohne Wolle, Leder und Pelz zu kaufen, denn dein Kleiderschrank sollte frei von Tierleid sein.

laemmer-4821282_m-c-jason-lugo-istockphoto-2

Behandle Insekten gut

Insekten sind cool – echt! Ameisen können beispielsweise das 20-Fache ihres Körpergewichts tragen und leben seit mehr als 100 Millionen Jahren auf der Erde – also ganz schöne lange! Wenn wir Insekten wie Ameisen oder Kakerlaken vergiften, dann fügen wir ihnen Leid zu. Außerdem ist das Gift auch schädlich für den Menschen. Du kannst stattdessen mit natürlichen Mitteln versuchen, Insekten zu verscheuchen, und zum Beispiel Zimtstangen und Knoblauch im Haus verteilen.

marienkaefer-5346450_original_clipdealer-2

Vögel lieber in Ruhe lassen

Stell dir vor, du bist mit deinen Freunden in einem Park oder auf dem Spielplatz. Plötzlich kommt ein Riese angelaufen und jagt dich. Das wäre ziemlich schrecklich, oder? Genauso ist es aber für Tauben, Enten und Gänse, wenn sie von Menschen gejagt werden. Vögel sind wirklich coole Tiere. Sie legen auf dem alljährlichen Vogelzug Hunderte, ja manchmal sogar Tausende von Kilometern zurück! Statt sie zu jagen, kannst du mit ihnen spielen, zum Beispiel Fangen oder Frisbee. Erkläre deinen Freunden außerdem, warum sie sich Vögeln gegenüber genauso tierfreundlich verhalten sollten.

meise_784295_original_clipdealer-de-2

 

Puh, das war schon ganz schön viel, oder? In unserem zweiten Teil erfährst du noch weitere Tipps, wie du Tieren helfen kannst!

Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen