Tierische Freunde!

Fische sind Freunde und wunderbare Tiere

Angeln? Niemals!

Wurdest du schon einmal zum Angeln eingeladen? Angelvereine suchen nämlich händeringend Nachwuchs. Seit sich herumgesprochen hat, dass Fische intelligente und fühlende Lebewesen sind und leiden, wenn man sie am Angelhaken aufspießt, möchten immer weniger Menschen angeln gehen. Daher gehen die Angelvereine jetzt an Schulen und bieten sogenannte Schnupperkurse für Kinder an. Sie behaupten: „Angeln ist ein friedlicher Sport in der Natur“ und „Fische fühlen keinen Schmerz“. Aber das sind aalglatte Lügen.

Fische fühlen Schmerz

Wissenschaftler fanden heraus, dass Fische 22 Schmerzrezeptoren am Kopf und im Mundbereich haben – also genau dort, wo der Angelhaken den Mund des Fisches durchbohrt. Die Forscher haben beobachtet, wie Fische, denen Säure in den Mund gespritzt wurde, ihren Mund am Kies gerieben und ruckartige Bewegungen gemacht haben. Das Verhalten der Fische wurde wieder normal, nachdem sie ein Schmerzmittel bekommen hatten. Heute gilt es als erwiesen, dass Fische Schmerzen spüren.

Fische wollen leben

Falls du schon einmal beim Angeln warst, hast du sicher gesehen, wie der Fisch am Haken zappelt, wenn man ihn aus dem Wasser zieht. Was würdest du tun, wenn du ein Fisch wärst? Würdest du nicht auch zappeln und versuchen, dich loszureißen? Wissenschaftler haben auch gezeigt, dass Fische, die schon einmal am Haken hingen, künftig einen großen Bogen um den Angelköder machen. Aus einem einfachen Grund: Sie wollen leben.

Fisch-iStock_000047493590-c-DmitrySkalev

Fische sind Freunde, kein Essen

Vielleicht hast du Fische schon einmal mit einer Taucherbrille nahe am Strand beobachtet? Sie kommen neugierig angeschwommen und du kannst sie auch mit Brot füttern. Von Rochen wird berichtet, dass sie sich gerne von Menschen streicheln lassen, und manche Fische erkennen „ihren“ Taucher und kommen jeden Tag angeschwommen, um sich streicheln zu lassen (wie Hunde!). Fische wollen unsere Freunde sein, nicht unser Essen!

Fische sind wunderbar

Manche Buntbarsche nehmen ihre Kinder bei Gefahr in den Mund, um sie schützen. Kaninchenfische wechseln sich darin ab, Wache zu halten, damit ihre Freunde unbesorgt essen können. Der Gelbe Grunzerfisch reibt seine Zähne lautstark aneinander, wenn er Angst hat oder Schmerz spürt. Goldfische haben ein musikalisches Gehör und können zwischen Bach und Strawinsky unterscheiden. Kannst du das auch?

Fische_1572732_original_clipdealer

Auch der Fischköder hatte ein Leben

Der Biologe Jonathan Balcombe berichtet in seinem Buch, wie unwohl er sich fühlte, als er als Kind mit einem Erwachsenen zum Angeln ging und sah, wie dieser den lebenden Angelköder auf den Haken spießte. Wir wissen nicht genau, was eine Bienenmade oder ein Wurm fühlt, wenn man sie lebend auf einen Haken spießt, aber auch sie haben Nervenzellen und fangen an, sich zu winden. Daher sind ungute Gefühle beim Angeln mehr als berechtigt. Hör auf deinen Bauch und lass sie dir nicht von einem Angler ausreden, der behauptet, weder Fische noch Würmer würden leiden.

 Angeln tut nicht nur Fischen weh

Viele Angler hinterlassen alte oder kaputte Angelschnüre in der Natur. Diese gelangen ins Wasser und Enten und Schwäne können sich darin verfangen oder an ihnen ersticken. Plastikmüll und Getränkedosen werden am Ufer vergessen oder liegen gelassen. Sie verschmutzen die Gewässer und im Wasser lebende Tiere werden krank. Lass dir nicht einreden, Angler seien Naturschützer. Wer Fische tötet, kann kein Naturschützer sein.

Fisch_111271_original_clipdealer

Was kannst du tun, wenn dich ein Angler zum Schnupperangeln einlädt?

  • Geh ihm nicht an den Haken – sag NEIN zu Anglern.
  • Wenn du Unterstützung brauchst, ruf uns an oder schreib uns eine E-Mail: info@petakids.de
  • Teile deinen Freunden mit, dass es viel cooler ist, Fische zu schützen, als sie zu töten.
  • Wenn du gerne am Wasser bist, nimm einen Kescher mit an den See und hole Plastik und anderen Müll aus dem Gewässer.
  • Und ganz wichtig: Bitte iss keine Fische

Sei ein Held für Fische und zeige Anglern die kalte Schulter!

 

Stichwörter

Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen