Tiere als Bekleidung?

5 faszinierende Tiere, die für unsere Kleidung leiden – Teil 1

Hat das Lamm nicht ein schönes Leben verdient? Foto: (c) PETA

Wusstest du, dass unzählige Tiere für die Kleidung von uns Menschen leiden und sterben müssen? Die Wahrheit ist: Jeder Pelzbesatz am Mantel, jede Ledertasche und jeder Wollpulli hat enormes Tierleid verursacht.

PETAKids stellt dir fünf faszinierende Tiere vor, von denen du vielleicht nicht wusstest, dass sie für unsere Mode leiden müssen:

1. Schafe

Schafe sind sanftmütige und sehr schlaue Tiere. Sie können die Gesichter von mindestens 50 anderen Artgenossen wiedererkennen und viele verschiedene Bilder bis zu zwei Jahre lang im Kopf behalten. Wenn sie traurig sind, lassen sie den Kopf hängen und bleiben lieber alleine – genau wie die meisten Menschen.
Aus der Wolle von Schafen werden Hüte, Pullis und andere Kleidungsstücke hergestellt. Schafe, die für die Herstellung von Kleidung genutzt werden, müssen oft Schreckliches erleiden. Die Arbeiter, die Schafe scheren – d. h., ihnen die Wolle vom Körper entfernen – werden zum Beispiel nach der Menge an Wolle bezahlt, die sie abschneiden. Daher arbeiten sie so schnell wie möglich, benutzen dabei aber scharfe Geräte, wodurch viele Tiere schwer verletzt werden und oft schmerzhafte Wunden erleiden. Manchmal werden sie beim Scheren so schwer verletzt, dass sie nicht überleben.

Schaf-auf-Wiese-02-c-PETA-D
Alle Schafe haben ein Recht auf ein glückliches Leben ohne Schmerzen. Foto © PETA.

2. Nerze

Nerze sind unglaubliche Schwimmer! Sie können mit nur einem Atemzug bis zu 15 Meter tief tauchen. Allerdings werden Nerze, die auf Pelzfarmen gezüchtet werden, dieses tolle Erlebnis nie haben. Sie müssen in winzigen und dreckigen Käfigen leben, bis sie eines Tages auf schreckliche Weise getötet werden. Wie sehr sie dabei leiden müssen, interessiert die Menschen, die an ihrem Fell verdienen wollen, nicht.

2012-01-Nerzfarm-Daenemark-01-c-PETA-D
Dieser verletzte Nerz wird nie die Freiheit genießen dürfen. Ist das gerecht? Foto © PETA.

3. Kühe

Leder ist – genau wie Pelz – die Haut eines Tieres und wird häufig für Schuhe, Taschen oder Gürtel verwendet. Meistens wird dafür die Haut von Kühen benutzt. Die Tiere haben jedoch kein schönes Leben: Sie müssen in einem dunklen Stall leben, statt mit anderen Kühen auf einer Weide zu spielen. Nach nur wenigen Jahren endet ihr Leben schließlich in einem Schlachthaus. Eigentlich werden Kühe mehr als 30 Jahre alt, wenn man sie gut pflegt und sich liebevoll um sie kümmert!

Kühe sind zwar sehr groß, aber unglaublich sensibel. Die sanften Riesen sind sehr sozial und bauen tiefe Bindungen zueinander auf – ähnlich wie wir Menschen zu unserer Familie und unseren Freunden. Leider werden die faszinierenden Tiere getötet, um Leder aus ihrer Haut herzustellen.

 

Könntest du die Haut dieses Tieres an den Füßen tragen? Foto: (c) PETA
Könntest du die Haut dieses Tieres an den Füßen tragen? Foto: © PETA.

4. Kaninchen

Bestimmt denkst du jetzt: „Wie könnte es nur jemand übers Herz bringen, das Fell eines kleinen Häschens zu tragen?“ Aber es ist die Wahrheit: Auch Kaninchen werden ihres Felles wegen getötet. Kaninchen sind soziale Tiere, die gerne mit Artgenossen zusammenleben. Sie lieben es, an kleinen Snacks wie Äpfeln oder grünem Gemüse zu knabbern. Oftmals entwickelt sich eine enge lebenslange Bindung zwischen Mensch und Kaninchen.
Kaninchen, die für ihr Fell gezüchtet werden, leiden schrecklich: Auf riesigen Farmen müssen die Tiere alleine in kleinen Käfigen leben. Alle drei Monate wird ihnen das Fell aus der empfindlichen Haut gerissen, damit aus den Haaren Pullover, Schals und Mützen hergestellt werden können. Während dieser Prozedur schreien die Kaninchen oft vor Schmerzen.

2013-03-10-Gerettete-Kaninchen-Flocke-Clyde-Lastrop-HagelHof-c-PETA-D
Für viele Menschen sind Kaninchen geliebte Familienmitglieder. Die Vorstellung, dass diese Tiere für die Mode leiden müssen, ist unvorstellbar. Foto © PETA.

5. Füchse

Füchse sind wunderschöne und intelligente Waldbewohner. In freier Wildbahn können sie bis zu neun Jahre alt werden. Sie sind in der Lage, sich an viele verschiedene Lebensbedingungen anzupassen, daher sind sie fast auf der ganzen Welt zu Hause.
Auf Pelzfarmen werden Füchse in kleinen dreckigen Drahtkäfigen gehalten – und zwar ihr ganzes Leben lang, bis sie schließlich ihres Felles wegen getötet werden. Viele Tiere werden auch mit Fallen eingefangen; diese zerschmettern oft die Beine der Tiere und die Füchse müssen dann unter großen Schmerzen auf den Tod warten.

Fuchs_3727161_original_clipdealer
Füchse sind freundliche Tiere, die wegen ihres Fells grausam verfolgt werden.

Was du tun kannst:

Die gute Nachricht ist: Es gibt viele tierfreundliche Materialien wie Baumwolle und Kunstleder, aus denen Kleidung hergestellt wird. Erzähle auch deinen Freunden und deiner Familie, wie sehr Tiere für unsere Mode leiden müssen. Dann sind bestimmt auch sie davon überzeugt, in Zukunft auf Leder & Co. zu verzichten.

Du möchtest mehr über das Thema erfahren? Dann schaue hier vorbei: Petakids.de/kategorie/bekleidung

Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen